Kontrast Icon
Unterlagen, die ausgefüllt werden

Beratung

Alle, die Probleme mit der Online-Antragstellung haben, können sich beraten lassen und im Beratungs-Büro auch den Antrag absenden.

Die Beratung für Betroffene wird im Haus der StädteRegion (Zollernstraße 10, 52070 Aachen) angeboten. Die Mitarbeitenden der StädteRegion Aachen sind montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr für Sie da.

Ab Juni finden die Beratungen jeweils dienstags und donnerstags von 9 bis 16 Uhr statt!

Es besteht außerdem die Möglichkeit, sich telefonisch beraten lassen:

  • 0211/46844994 (Hotline des Landes NRW)
  • 0241 51987200 (Hotline der StädteRegion Aachen, - ab Juni dienstags und donnerstags von 9 bis 16 Uhr).

Berechtigte können ihren Antrag über das Online-Portal auch direkt von zuhause aus stellen (https://www.land.nrw/wiederaufbauhilfe). Die Antragsfrist endet zum 30. Juni 2023.

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung hat hierzu den Leitfaden und die Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Wiederaufbauhilfe in fünf weitere Sprachen übersetzt. Diese sind nachzulesen unter: www.mhkbg.nrw/informationen-anderen-sprachen

Wichtiger Hinweis:
Wenn alle Unterlagen vorliegen, können die Anträge vor Ort fertiggestellt und direkt abgeschickt werden. Besonders häufig fehlen aber beispielsweise eine aktuelle E-Mail-Adresse und die Steuer-Identitätsnummer bzw. Umsatzsteuer-Identitätsnummer. Ohne diese Nummer, die man im Zweifel beim Finanzamt erfragen muss, kann die Antragstellung nicht abgeschlossen werden. Damit die Antragstellenden alle erforderlichen Unterlagen zur Hand haben, steht hier eine Checkliste des Landes zur Verfügung.

Hochwasserbescheinigungen:

Als Unterstützung für die Kommunen Eschweiler und Stolberg kann bei der StädteRegion Aachen die so genannte Hochwasserbescheinigung beantragt werden. Das geht formlos per Mail an diese Adresse: hochwasserbescheinigung@staedteregion-aachen.de

Als Mieter oder Wohneigentümer reicht eine Angabe der genauen Wohnadresse und der vollständige Name. Die Angaben werden mit dem Einwohnermelderegister abgeglichen. Als Vermieter oder Immobilieneigentümer muss zu der Anschrift der betroffenen Immobilie zusätzlich die Wohnadresse des Eigentümers angegeben werden. Die Angaben werden mit dem Geoportal abgeglichen. Nach Prüfung wird dann eine Bescheinigung ausgestellt.